Sicherungen für Lichtschachtabdeckungen

Lichtschachtabdeckungen haben generell die Aufgabe, den Kellerschacht (auch Lichtschacht genannt) vor unerwünschten Faktoren von außen zu schützen, so dass zum Beispiel nicht ständig altes Laub, kleinere Tiere, Sand und Rasenschnitt oder auch Wasser in den Lichtschacht gelangen kann und diesen verschmutzt und außerdem die Luft- und Lichtqualität im Kellerraum mindert. Moderne Lichtschachtabdeckungen können all diesen Einflüssen problemlos Einhalt gebieten. Leider gibt es jedoch auch noch Eindringlinge, denen eine Lichtschachtabdeckung als solches kein Hindernis bietet. Der Lichtschacht stellt für Unbefugte normalerweise keine Hürde dar. Die Abdeckungen in Form von losen Metallgittern oder anderen, leicht zu entfernenden Lichtschachtabdeckungen können einfach heraus gehebelt oder schnell aufgenommen werden. Somit können unbefugte Personen auf diesem Weg in den Kellerschacht und damit auch durch das Kellerfenster in die dahinter liegenden Kellerräume des Gebäudes gelangen. Darum ist es wichtig, diesen Weg, so wie alle anderen Zugänge auch, entsprechend zu sichern.

Das ist selbstverständlich möglich, denn zu den modernen Lichtschachtabdeckungen gibt es selbstverständlich entsprechendes Zubehör, mit dem jeder einzelne Lichtschacht schon an der Lichtschachtabdeckung gesichert werden kann. Damit ist dieses Material zur Sicherung für alle Lichtschachtabdeckungen der Kellerschächte geeignet und ideal für die Verwendung an Kunststoff- und Beton Lichtschächten. Eine variable Länge der zugehörigen Kette stellt sicher, dass es für alle Lichtschachtabdeckungen passend eingestellt werden kann. Selbstverständlich kann dieses Sicherungssystem von innen schnell gelöst werden. Da die meisten Lichtschachtabdeckungen durch ihre Kombination der Materialien Acrylglas und Aluminium glasklar oder matt sind, so dass bei diesen modernen Kellerschachtabdeckungen viel Licht zum Kellerfenster gelangen kann, ist auch die stabile Sicherheitskette sofort für jeden sichtbar.

Die speziellen, großen und sehr stabilen Halteplatten sind fest auf dem Gitter und dem Rahmen und lassen sich nicht einfach aushebeln, jedoch kann das Sicherungsset von innen leicht gelöst werden. Auf diese Weise stellt dieses Sicherungssystem einen guten Schutz an jeder einzelnen Lichtschachtabdeckung des Gebäudes dar und kann sowohl an privaten Wohnhäusern, als auch an den Lichtschächten von öffentlichen Gebäuden genutzt werden. Die Montage des Systems ist selbstverständlich auch nicht schwer, schon mit wenigen Handgriffen lässt sich der Kellerschacht einfach und schnell mit dem GS 40 System sichern. Dazu wird der speziell geformte Bügel in die Panzerplatte gesteckt, danach das Sicherungsblech über den Bügel geführt, bis es die Unterseite der Panzerplatte erreicht. Durch eine seitliche Verschiebung kann anschließend die Nase über dem entsprechenden Loch der Panzerplatte eingeschlagen werden, die die besondere Stabilität des Ganzen sicherstellt.

In unserem Onlineshop unter www.acrysales.de finden Sie eine Vielzahl von Lichtschachtabdeckungen aus Acrylglas.

Durch eine von innen an der Lichtschachtwanne angebrachte Platte werden Kette und Schutzblech über Ösen miteinander verbunden und mit einem  speziellen, von Innen leicht zu lösendem Schloss verriegelt. Diese Sicherung ist nicht leicht von außen zu durchschauen und in Folge dessen auch nicht einfach von außen zu lösen und zu überwinden. Die Montage des Sicherheitssystems kann selbst durchgeführt werden, da einer Bestellung selbstverständlich die entsprechende, ausführliche Montage – Anleitung beiliegt. Im Online-Shop für Lichtschachtabdeckungen / Kellerschachtabdeckungen aus Acryl kann das erforderliche Material bestellt werden, so dass alle Lichtschachtabdeckungen in kürzester Zeit nachgesichert werden können und auf diese Weise keinen Zutritt für unbefugte Personen bietet.

Sie haben Fragen rund um das Thema Lichtschachtabdeckung? Kontaktieren Sie uns! AcrySales – für Sie in München, Augsburg, Rosenheim, Traunstein, Kufstein,
Salzburg, Innsbruck und Wien. Die Montage unserer Produkte ist in Deutschland und Österreich möglich.